Schränke

Schlafzimmermöbel bitburg sind das Ergebnis der Entwicklung vieler Arten von Möbeln und sind dank ihrer Ergonomie und Designvielfalt zu einem festen Bestandteil der modernen Inneneinrichtung geworden.

Kleiderschränke sind so konzipiert, dass sie mit Schiebetüren den Wohnraum freigeben. Die Türen bewegen sich auf Rollen, d. h. sie sind nicht aufklappbar, sondern

verschiebbar. Der Hauptunterschied zwischen einer Garderobe und einem Kleiderschrank ist das Schiebetürsystem.

Ein Schiebetürsystem kann aus einem Türprofil (einem Stahl- oder Aluminiumrahmen, der das Türblatt umgibt und ihm Stabilität verleiht), einer Schiene und Rollen bestehen. Zusammen bilden diese Elemente den Schiebemechanismus eines Kleiderschranks, dessen Qualität über die Leichtgängigkeit der Türen und die Lebensdauer des Endprodukts entscheidet.

Darüber hinaus können alle für die Bewegung der Tür erforderlichen Rollen oder Anschläge am Türblatt aus Naturholz oder anderen Materialien angebracht werden, ohne dass ein Türblattrahmen aus Metall erforderlich ist.

Eines der wichtigsten Materialien für Kleiderschränke sind laminierte Spanplatten[1], die in einer breiten Farbpalette von einfachen Unifarben bis zu glänzenden Hochglanzfarben erhältlich sind. Bei der Anfertigung eines maßgefertigten Kleiderschranks können die Kunden ihre persönlichen Wünsche einbringen. Dementsprechend passen Größe und Form des Produkts am besten zum Standort. Eine Vielzahl von Profilvarianten, Kombinations- und Radius-Türen ermöglichen es, Möbel zu schaffen, die den Anforderungen der anspruchsvollsten Kunden entsprechen.

Zweck

Der Zweck eines Kleiderschranks besteht nicht nur darin, große Mengen an Gepäck zu verstauen, sondern auch darin, den Platz vor dem Kleiderschrank frei zu nutzen. Sie brauchen nicht mehr den Platz, um die Türen zu öffnen.

Der einfachste Kleiderschrank hatte schon immer zwei oder drei Türen, einen Kasten, der manchmal in eine Wandnische eingebaut war, und einen Schiebemechanismus. Dieses Design wurde in den frühen 90er Jahren nach Russland gebracht und wird für seine einfache Handhabung und Verarbeitung geschätzt.

Heute kann ein Kleiderschrank verschiedene Gestaltungselemente kombinieren – offene Regale, Schränke mit Scharnieren und sogar eingebaute Schreibtische oder Betten. Die Möbel werden nach der Größe des Raumes, seiner Funktion und dem allgemeinen Stil der Einrichtung entworfen. Der letzte Faktor ist untrennbar mit der Wahl der Materialien für die Außenverkleidung verbunden. Die Vielfalt an Farben und Texturen ermöglicht es, Optionen zu wählen, die nicht nur dem persönlichen Geschmack entsprechen, sondern auch den neuesten Trends in der Möbelmode.